Fragen zu: Testosteron

Schilddrüsen TSH Wert ist 5,38 (34 Jahre, w). Unfruchtbar? Eisprung?

Mein Hausarzt hat einen Schilddrüsen TSH Wert von 5,38 bei mir (34 Jahre, weiblich) festgestellt. Hat es Auswirkungen auf meine Fruchtbarkeit/Eisprung? Zudem hat […] mehr

Muskelaufbau mit Testosteron. Enanthat, Sustanon oder Propionat?

Kurz etwas über mich: Ich bin 24 Jahre alt und trainiere seit 4 Jahren, viele meiner Freunde nehmen Testosteron. Ich werde es auch […] mehr

Eigenproduktion von Testosteron nach Hypogonadismus möglich?

Ich leide seit drei Jahren an einem sekundären Hypogonadismus. Ausgelöst durch Burnout und Untergewicht. Seither Nebido und Testogel. Beim MRT wurde nichts gefunden. […] mehr

Erhöhter Testosteron-Wert? Finasterid bei Haarausfall.

Ich habe vor kurzem ein paar meiner Blutwerte bestimmen lassen, darunter auch den Testosteron-Wert. Der Grund dafür ist, dass ich Finasterid 1 mg […] mehr

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige