Fragen zu: Droge

Depersonalisation durch Kiffen. Schizophrenie gefährdet?

Ich habe durch Kiffen eine Depersonalisation bekommen. Die hält seit ca. 10 Monaten an – mal stärker mal schwächer, ist das normal? Bin […] mehr

Cannabis und Vermox zusammen konsumieren?

Ich habe einen Madenwurmbefall und soll morgens und abends je 100 mg Mebendazol zu mir nehmen für 3 Tage. Nun die Frage: Kann […] mehr

Leberwerte erhöht durch Konsum von Cannabis?

Erhöht der regelmäßige Konsum von Cannabis die Leberwerte y-GT, mittl. Ery.-volumen, Eisen Ery.? Ich habe diese Werte erhöht und trinke kaum Alkohol, nehme […] mehr

Magen-Darm-Probleme, Schlafstörung nach Kiffen, jetzt aber clean

Ich habe seit einiger Zeit Schleim im Stuhl, trockene Lippen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, lautes Gegurgel im Bauch und einen leichten Druck-Schmerz im rechten Unterbauch. […] mehr

Darmkrämpfe durch Marihuana?

Ich hatte nie Probleme mit dem Konsum und konsumiere sehr selten. Aber seit 4 Monaten bekomme ich starke Blähungen und Darmkrämpfe ca. 5 […] mehr

Boxagrippal bei Drogenscreenings (Urinprobe) positiv?

Ich musste durch richterlichen Beschluss ein Drogenscreening machen und Urinproben beim Gesundheitsamt abgeben. Ich hatte in der Zeit vorher und als ich die […] mehr

Nach dem Kiffen Kopfschmerzen und Druckgefühl im Kopf

Ich bekomme seit ca. 3 Monaten direkt nach dem Kiffen Kopfschmerzen und ein Druckgefühl an den Schläfen. Ich kiffe seit 5 Jahren und […] mehr

Baldrian bei Drogenschnelltest erkennbar?

Schlägt eine Einnahme von Baldrian dreimal am Tag über mehrere Wochen bei einem Drogenschnelltest per Urinprobe an? Sprich, ist der Test positiv bzw. […] mehr

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige