Avatar

Woher Stechen in meiner Brust?

Ich habe des öfteren ein Stechen in meiner Brust. Da ich noch zu jung bin, kann ich wohl einen Krebs ausschließen.

Ich bin leider Raucher, habe das ganze aber seitdem der Schmerz auftritt ein wenig eingestellt bis gar nicht mehr geraucht. Davor habe ich auch höchstens eine halbe Schachtel am Tag geraucht – wenn überhaupt.

Meine Frage ist jetzt wo könnte das Problem liegen? Ich werde auch demnächst meinen Arzt konfrontieren. Aber ich hätte jetzt schon gerne eine kleine Gewissheit, dass es nichts allzu Schlimmes sein kann. Würde mich über eine schnellst möglichste Antwort freuen. → Antwort zeigen

Die Lokalisation des Stechens im Brustkorb ist oft auf einfache Verspannungen zurückzuführen, es kann durch schlechtes nächtliches Liegen oder einseitige Bewegungen bei Sport und Freizeit verursacht worden sein, regelmäßig wiederkehren und auch mal Wochen lang bleiben wenn du dich erneut schlecht bewegst oder schlecht liegst… Dein Körper befindet sich außerdem noch im Wachstum, was auch eine mögliche Ursache sein könnte!

Ich würde dir erstmal Wärme (evtl Sauna) zur Muskelentspannung empfehlen und/oder auch mal 2-3 Termine bei der Massage zur manuellen Lockerung der Brustwirbel und der Muskulatur um den Brustkorb herum!

Von pathologischen (krankheitsbedingten) Ursprüngen für die Symptomatik gehe ich auch nicht aus! Trotzdem geschieht ein Umdenken bei dir, bzgl. des Rauchens was du positiv für dich umsetzen solltest… Hör auf damit! :D

gute Besserung…

  • Arten der Behandlung:
  • Frage gestellt:
  • 6. Januar 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 9. Januar 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige