Avatar

Woher kommt blauer Fleck in der Kniekehle?

Ich habe plötzlich einen großen blauen Fleck in der Kniekehle, weiß aber nicht, woher der kommt. Ich habe mich weder gestoßen, noch wurde ich geschlagen. Der blaue Fleck ist eigentlich sogar dunkel violett. → Antwort zeigen

Vor der Färbung des Flecks braucht man nicht erschrecken, gerade in der Kniekehle wo die Haut dünn und empfindlich ist, können viele Verfärbungen nach Blutergüssen sichtbar werden, die mit dem Abbau des Blutfarbstoffs zusammenhängen.  Die Ursache bleibt sicherlich immernoch eine mechanische Einwirkung (Druck) auf die betroffene Hautstelle, die vielleicht unbemerkt zum Bluterguss geführt hat. Eventuell kann Faltenbildung von engen Jeans schon genügen um nach langem Sitzen solche ungefährlichen Hämatome  in Gelenkfalten  hervorzurufen.

Ich empfehle aber in solchen Fällen immer die  Beobachtung der Gesamtsituation über einen längeren Zeitraum. Treten diese Flecken vermehrt, an unterschiedlichen Körperstellen ohne Grund auf, ist ein Besuch beim Arzt ratsam, wo der Ursache genauer auf den Grund gegangen werden kann.

  • Frage gestellt:
  • 30. April 2013
  • Antwort bearbeitet:
  • 24. Juli 2013

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige