Avatar

Unterleibsschmerzen nach Periode und Absetzen der Pille seit 2 Wochen

Ich habe Ende Mai nach ca. 8 Jahren die Pille abgesetzt, weil mein Freund und ich Nachwuchs möchten. Allerdings legen wir es nicht drauf an, wenn’s passiert, passiert es eben!

Meine letzte Regel hatte ich am 30.6., trotz des Absetzens der Pille ziemlich pünktlich (32 Tage Zyklus). Dieser dauerte nur 2,5 Tage. Am 6.7. bekam ich dann wieder Unterleibsschmerzen, nicht stark, nicht krampfend, aber eben genauso wie wenn ich meine Periode bekomme.

Am folgenden Tag bemerkte ich auf Toilette, dass ich wieder blutete, allerdings war’s das damit auch schon und es war ganz leicht (rosa). Die leichten Schmerzen sind immer noch geblieben. Ich habe auch Rückenschmerzen, allerdings nur rechts, fühlt sich eher wir Ischias an und die Beschwerden hatte ich schon bevor ich meine Tage bekam.

Sonst habe ich keine Beschwerden. Gesteigerte Lust habe ich, wobei ich gelesen habe, dass das vom Absetzen der Pille kommen kann.

Ich gehe praktisch nie zum Arzt und einen FA Termin bei meiner Frauenärztin hatte ich erst Ende Mai. Da es nicht akut ist, wollte ich mir erstmal eine Meinung einholen, ob ich noch 1-2 Wochen warte, ob es sich einpegelt. (Das ist normalerweise meine Devise, aber bei dem Thema Unterleib bin ich etwas hypochondrisch, seit wir die Pille abgesetzt haben).

Eine Schwangerschaft habe ich wegen dem frühen Zeitpunkt nach der Regel praktisch ausgeschlossen. → Antwort zeigen

Ich denke, Sie haben sich ein gutes Bild über die momentane Situation gemacht und sich den Zustand selbst gut erklärt. Dieses Einpendeln und physiologische Normalisieren ihres Zyklus braucht jetzt ein wenig Zeit und es gibt keinen Grund zur Sorge.

Beobachten Sie den Zustand weiter, Ibuprofen 400 oder Naproxen 250 mg sind gute Helfer, falls Sie durch Schmerz und Krämpfe zu viel Lebensqualität verlieren, und geben Sie dem Ganzen noch einige Wochen Zeit.

Beste Grüße und viel Glück beim Kinderwunsch =)

  • Frage gestellt:
  • 17. Juli 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 21. Juli 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige