Avatar

Therapie bei Schilddrüsen-Unterfunktion nach Basedow Operation; lediglich schlechter TSH-Wert

Bei mir wurde vor längerer Zeit (vor 30 Jahren) die Hälfte der Schilddrüse wegen einer Überfunktion (Basedow) entfernt. Seit 6 Monaten werde ich wegen einer Unterfunktion behandelt.

Die Werte nach 5 Monaten L-Thyroxin Einnahme: TSH 13 µU/ml; FT3 1,73 pg/ml; FT4 1,01 ng/dl. (Zu Beginn der Therapie war der TSH Wert bei 17; die anderen Werte sind etwa gleich geblieben.

Meine Befindlichkeiten haben sich nicht verbessert. Auffällig war die stetige Gewichtzunahme in den letzten 5 Jahren. Ich nehme trotz eingeschränkter Nahrungsaufnahme noch immer weiter zu.

Meine Frage: Ist die Thyroxin Medikation die richtige Behandlung, wenn nur der TSH Wert aus dem Rahmen fällt und die eigentlichen Schilddrüsenwerte FT3 und FT4 in Ordnung sind? → Antwort zeigen

Ich gehe davon aus, dass Sie bei einem Spezialisten in Behandlung sind, der Sie betreut und Ihre Medikation auf Ihre speziellen Bedürfnisse zuschneidet.

Dieser Fachmann ist für Ihre Fragen der richtige Ansprechpartner. Ich kann leider zu dieser Diagnose und Medikation nicht individuell beraten. Bitte suchen Sie unbedingt das Gespräch mit Ihrem Arzt diesbezüglich. Besonders dann, wenn es um die Einnahme von Hormonen geht, sollte man äußerst pingelig und vorsichtig sein, da es hier viele Risiken und Resorptionsunterschiede von unterschiedlichen Präparaten zu beachten gilt. Deshalb ist die individuelle Betreuung wichtig.

  • Frage gestellt:
  • 2. März 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 5. März 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige