Avatar

Sinnlose Operation an Schulter?

Ich wurde heute Morgen an meiner Schulter operiert. Abgesprochen war, es werde diese “Masse”, die bei meiner Schulterluxation kaputt gegangen ist, wieder zusammengenäht.

Angesetzt waren 90 Minuten, kurz vor der OP kam der Chef-Arzt zu mir und meinte, durch die Schulterversteifung werden heute nur Vorbereitungen getroffen und nicht die eigentliche Operation, mit dem Fixieren dieser Masse. Naja… ich meinte nur OK, die wissen schon was sie tun, aber ich wurde tatsächlich mit einer Vollnarkose operiert.

Es ist zugegeben sehr blöd nicht noch mal nach zu fragen, aber ich war sehr aufgeregt vor der OP. Morgen früh komme ich zum Verbandswechsel und es wird mir alles nochmal erklärt. Es ist übrigens eine Praxis.

Meine Frage: ist es medizinisch sinnvoll erst die Schulter “vorzubereiten” , dann die Physiotherapie machen, um die Schulter wieder beweglich zu machen, um dann nochmal zu operieren und es letztendlich zu fixieren?!

Ich habe den Verdacht, es besteht lediglich Interesse an einer weiteren Operation. Ich sitze hier nun mit einem dicken Verband und starken Schmerzen, also irgendwas wurde tatsächlich gemacht. Vielleicht können Se mir ja helfen, mir kommt es nämlich alles ein wenig komisch vor. → Antwort zeigen

Leider kann ich diesen Sachverhalt nicht so objektiv aufschlüsseln und bewerten, wie Sie es sich gerne wünschen würden, da mir weder Unterlagen noch Befunde oder klare ärztliche Aussagen zum Eingriff zur Verfügung stehen. Trotzdem möchte ich Sie sehr bestärken, Ihre Skepsis kund zu tun und das intensive Gespräch dominant zu suchen, um Klarheit zu schaffen.

Wir möchten die gute Zusammenarbeit der Ärzte mit Ihren Patienten, auf Apohilft.de unterstützen und bestärken, aber die Beantwortung von Patientenfragen nach solchen Eingriffen sind essentiell für die Compliance des Patienten (Bereitschaft zur Therapie) und verbessert enorm den Genesungsprozess. Aus diesem Grund wird man Ihnen vor Ort alle Fragen zu Ihrem speziellen Fall detailliert beantworten wollen.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung!

  • Frage gestellt:
  • 30. April 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 4. Mai 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige