Avatar

Schweißausbrüche, Grippe, Stechen im Kopf

Ich habe seit Wochen einen Schwankschwindel und der Arzt meinte, es sei psychisch bedingt.

Dann kamen noch Schweißausbrüche dazu, eine Grippe und seit ca. 2 Wochen habe ich immer wieder links im Hinterkopf ein Stechen, das kurz da ist und 10 Sekunden sticht und einen Druck im linken Ohr.

Jetzt habe ich rote Flecken am Körper entdeckt. Sehen aus wie Mückenstiche und jucken auch so. Kann das eine Zecke gewesen sein?

EKG war OK, meinte der Arzt. Meine Blutwerte am Montag waren noch OK außer Leber und zu viele weiße Blutkörperchen und erhöhten Entzündungswert, was ich aber schon länger habe. Ich soll viel trinken wegen meiner Niere. Mein Blutdruck war immer so bei 130 zu 85 und am Samstag 124 zu 100. Appetit habe ich auch keinen mehr, obwohl ich eine sehr gute Esserin bin und auch gerne.

Habe Angst zu sterben oder einen Gehirntumor zu haben oder Schlaganfall. → Antwort zeigen

Ihre Ängste kann ich Ihnen alle nehmen. Schlaganfall, Tumor und ähnliches sind völlig unbegründet und sprengen sämtlichen Rahmen einer vernünftigen Herangehensweise. Ihre Symptome können Verspannungen nach einem Virusinfekt oder ein verschleppter grippaler Infekt sein. Auch Ohrenschmerzen und Druck auf den Ohren hängen mit dem Schwindelgefühl zusammen und weisen auf verschleppte Erkältung und auch Verschleimung hin, genau so wie die erhöhten Entzündungswerte.

Ich rate Ihnen zu Ruhe, Erkältungsbädern, Schleimlöser (ACCakut 600 1x tägl.) viel Flüssigkeit 2-3l tägl. und gegen Schmerzen 400 mg Ibuprofen bis zu 3 mal täglich.

Einen Zusammenhang mit dem Hautausschlag sehe ich nicht. Diesen aber bitte beobachten und eventuell mit Fenistil Hydrocort 0,5% behandeln.

Gute Besserung.

Erwähnte Medikamente

  • Frage gestellt:
  • 11. Juli 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 13. Juli 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige