Avatar

Schwanger, Verstopfung, Magenkrämpfe, Problem beim Wasserlassen. Was kann ich tun?

Ich bin in der 9. Schwangerschaftswoche. Ich fühle mich total schlapp, antriebslos und müde. Ich habe Verstopfung, komisches Gefühl/Ziehen im Unterleib nach dem Wasserlassen. Immer ein Völlegefühl, egal ob ich was gegessen habe oder nicht.

Ich habe Magenschmerzen und wenn ich länger sitze, drückt es mir an den Rippen und ich bekomme schlechter Luft und Rückenschmerzen. Nachts bin ich auch dauernd wach und kann ganz schlecht wieder einschlafen. Ich habe auch tierischen Stress auf der Arbeit. Meine Chefin war überhaupt nicht begeistert als ich ihr gesagt habe, dass ich schwanger bin.

Was kann ich tun? → Antwort zeigen

Ich möchte Ihnen jetzt keineswegs zu irgendwelchen Therapien raten, die Arzneimittel beinhalten. Ich bin der Meinung, dass Sie autogenes Training brauchen, leichte Bewegung, gutes leichtes Essen und Entspannungshilfen wie z. B. Bad, Massage, Sauna, Whirlpool oder die Nähe Ihres Partners, um den Stress zu bewältigen. Evtl. gönnen Sie sich mal ein schönes Wochenende fern ab vom Stress in einem Wellnesshotel, in trauter Zweisamkeit, um Abstand zu Ihren Sorgen zu schaffen.

Wenn Sie etwas für Ihre psychische Verfassung tun wollen, bleiben Sie bei der Homöopathie. Evtl. DYSTO LOGES 3x täglich oder NEUREXAN gegen Stress und Unruhe.

Alles Gute!

Erwähnte Medikamente

  • Frage gestellt:
  • 20. Februar 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 23. Februar 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige