Avatar

Schmerzen im Oberbauch links zur Taille strahlend

Ich habe seit Sommer teils gewollt ca. 8 kg Gewicht verloren bei einer Größe von 1,57 m, jetzt 60 kg. Diese halte ich plus minus 1 kg seit Dezember.

Ende Januar bekam ich auf einmal linksseitige Oberbauchschmerzen. Wie Seitenstechen in etwa, ziehende Schmerzen zur Taille hin. Die Schmerzen sind auch fast immer da, es ist manchmal im Sitzen besser oder weg, manchmal nicht. Sie waren auch schon mal 3 Tage ganz weg, jetzt sind sie wieder ganztägig da. Beim tiefen Einatmen, beim nach vorne Beugen und bei Drehbewegungen des Oberkörpers sind sie etwas deutlicher zu verspüren.

Ich habe natürlich große Angst, dass ich etwas an der BSD habe. Oberbauchsono war OK, Blutbild auch. Der Arzt meint, ich wäre hypochonder, trotzdem habe ich auf ein MRT Oberbauch bestanden. Dieses ist aber auch erst Ende April. Darmspiegelung wird wohl auch folgen.

Bis dahin ist es für mich kein Leben, da ich ständig nur daran denke, das ich etwas Schlimmes haben könnte und so viel Zeit vergeht. Die Schmerzen sind ja leider im Moment auch ständig da. Von irgendetwas müssen die ja kommen.

Ich habe 4 Wochen Säurehemmer probiert, Erfolg gleich Null. Wegen Herzrythmusstörungen muss ich seit Anfang Februar Betablocker nehmen. Meine Schilddrüse wurde 2007 entfernt und ich nehme Schilddrüsenhormone. Werte sind OK. Was könnte ich bloß haben? → Antwort zeigen

Diese Situation ist schwierig und nur schwer erklärbar, erst wenn die genannten diagnostischen Möglichkeiten genutzt worden sind, kann man eine klare Aussage formulieren.

Sie müssen für sich selbst bis dahin versuchen zu bestimmen, ob es ein tiefer oder oberflächlicher Schmerz ist und ob es krampfartig oder dumpf ist. Da Sie sich das ja nicht ausdenken und Ihre Lebensqualität beeinträchtigt wird, können Sie schon mit unbedenklichen Schmerzmitteln versuchen Linderung zu schaffen. Ich denke da an Ibuprofen 3x 400 mg pro Tag und/oder BuscopanPlus, falls krampfartige Schmerzen vorliegen, über einen überschaubaren Zeitraum von 1 Woche.

Ich rate Ihnen sehr zu Muskelentspannungstherapien wie Wärme, Massagen oder eine Kombination aus beidem,  da solche unerklärlichen Schmerzen durchaus auch durch Rückenleiden und damit verbundenen Verspannungen im Torso einhergehen und sehr penetrant und langwierig sein können. Ebenso wenig kann ich schlechtes Liegen auf einer alten Matratze als Ursache ausschließen.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung und stehe Ihnen gern in den Kommentaren weiterhin zur Verfügung, falls genauere Informationen Ihrerseits benötigt werden.

  • Frage gestellt:
  • 20. März 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 24. März 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige