Avatar

Nach Analsex Kot am Penis. Starkes unangenehmes Ziehen im linken Hoden.

Ich hatte Analverkehr mit meiner Freundin und es war früh am Morgen und sie war noch nicht auf dem Klo vorher. Naja Ende vom Lied war, dass ich nach dem Sex Kot an meiner Eichel hatte.

Hatte einen ähnlichen Fall vor ca. 3 Jahren und danach schwoll mein linker Hoden an und schmerzte furchtbar. Ich bin dann damals in England ins Krankenhaus gefahren und habe Antibiotika bekommen. Leider weiß ich nicht mehr genau was die Ärzte damals gesagt haben, nur dass es sich um eine Infektion gehandelt hat ist in meinem Gedächtnis hängen geblieben.

Der aktuelle Zustand fühlt sich genauso an wie damals. Druck auf dem Hoden und ein sehr unangenehmes Ziehen im kompletten Schambereich. Da ich die Erfahrung vom letzten Mal hatte und wusste, dass enge Hosen das ganze nur verschlimmern, habe ich seit naja ca. 4 Wochen jetzt schon entweder gar keine oder sehr weite Hosen an. Das hat zumindest das Anschwellen meines Hodens verhindert, das unangenehme Ziehen und ein leichter damit einhergehender Schmerz sind aber immer noch da.

Was kann ich tun, bzw. welchen Arzt-Typ sollte ich empfehlenswerter Weise aufsuchen?

Ich würde am liebsten homöopatisch etwas tun, aber wenn dies nicht möglich ist, so werde ich auch auf Antibiotika zurück greifen.Ich bin aktuell studentisch privat krankenversichert, jedoch mit hoher Selbstbeteiligung. Was würde ein Arztbesuch in diesem Fall kosten (beim Urologen nehme ich mal an) inklusive Behandlung also Medikament wahrscheinlich? → Antwort zeigen

Ein Besuch beim Urologen wäre in solch einem Fall angebracht und evtl. eine erneute Antibiotikatherapie, auch wenn mir eine klare Aussage bzgl. einer Diagnose in solch einem Fall fehlt. Eine Infektion mit E.Coli Bakterien, die nicht obligat pathogen sind, kann gefährlich werden, deswegen rate ich von alternativmedizinischen Methodiken der Therapie in diesem Fall ab.

Bezüglich der Kosten kann ich leider keine Informationen geben aber das können Sie vor der Behandlung und Diagnostik erfragen.

Ich rate Ihnen zu schnellem Handeln. Falls eine bakterielle Infektion vorliegt, müssen Sie schnell handeln, um Komplikationen zu vermeiden.

  • Arten der Behandlung:
  • Frage gestellt:
  • 7. Februar 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 9. Februar 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige