Avatar

Mäßiggradiges kombiniertes Mitralvitium mit pulmonaler Ruhehypertonie sowie relativ auffällige pulmorale Ruhehypertonie. Was bedeutet das?

Sie würden mir sehr helfen, wenn Sie mir diesen Befund meines Kardiologen für mich als Laien begreiflich übersetzen könnten: “Zusammenfassend zeigt sich ein mäßiggradiges kombiniertes Mitralvitium mit pulmonaler Ruhehypertonie. Es sollte auch noch eine organische Lungenerkrankung ausgeschlossen werden im Hinblick auf die doch relativ auffällige pulmorale Ruhehypertonie”.

Zu sagen wäre noch, dass bei mir schon mit 20 Jahren ein Mitralklappenprolaps mit leichter Herzinsuffizenz diagnostiziert wurde und ich bei meinem Kardiologen war, weil ich bei mir plötzlich zeitweise Herzrythmusstörungen und hohem Ruhepuls bemerkte. → Antwort zeigen

Die Diagnose bestätigt den bereits bekannten mäßigen Mitralklappenfehler und weist auf einen auffälligen erhöhten Blutdruck im Lungenkreislauf in der Ruhephase hin. Es wird empfohlen einen Lugencheck durchzuführen, der eine Lungenerkrankung ausschließen soll.

→ 4 Kommentare zeigen

  • Arten der Behandlung:
  • Frage gestellt:
  • 14. April 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 16. April 2015

Kommentare

  1. Vielen Dank für ihre Antwort!
    Aber ist das schon ernst zu nehmen oder noch eher harmlos im Hinblick auf den Mitralklappenfehler? Mein Hausarzt hat nur einen Lungenfunktiontest gemacht und meinte das müsste auch ausreichen. Jemand anderes sagte aber, diese Untersuchung würde zu wenig sein, um die genaue Diagnose wirklich zu erkennen. Bin sehr verunsichert jetzt. Weil seither wurde ja auch immer nur von einer leichten Herzinsuffizenz gesprochen und hatte auch keinen hohen Ruhepuls und auch keine Herzrythmusstörungen wie jetzt.
    Vielen Dank und einen schönes Wochenende!

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige