Avatar

Was mache ich gegen sehr trockene und rissige Hände?

Ich habe sehr trockene und rissige Hände. Ich creme meine Hände mehrmals täglich mit einer Handcreme von Eucerin ein (pH5 Handcreme), doch hilft diese leider auch nicht mehr. Besonders betroffen sind meine Hände an den Knöcheln. Diese Stellen sind vorwiegend trocken. Gibt es vielleicht Produkte, die speziell für solche Fälle geeignet sind? → Antwort zeigen

Die Produktpalette zur Behandlung der trockenen rissigen Hände ist sehr groß… Die Wahl der richtigen Creme richtet sich oft auch nach individuellen Erfahrungen und Bedürfnissen der jeweiligen Patienten. Entscheidend ist es in jedem Fall zu bestimmen, wie schlimm der jeweilige Zustand ist und ob es ein chronischer Prozess ist, der seit langem besteht (dann unbedingt den Rat eines Hautarztes hinzuziehen) oder ein saisonbedingter wiederkehrender Zustand vorliegt, der z.B. zur Winterzeit schlimmer wird.

Wenn Risse vorliegen, sollten Cremes mit Harnstoff vermieden werden, da diese in den offenen Stellen der Hände brennen und sehr unangenehm sind. Eine Pflege der Hände mit heilungsfördernden und hautzellneubildenden Komponenten wie Dexpanthenol wäre hier zu bevorzugen… Nach Abheilung sollte dann mit einer harnstoffhaltigen Creme oder Schaum (z.B. Allpresan) mehrfach täglich behandelt werden. Wichtig sind auch rückfettende Lipide, die einen schützenden Film auf der Haut bilden und vor erneuter Austrocknung schützen, aber auch Cremes mit Vitaminkomponenten wie Vitamin E, Provitamin B5 und Allantoin sind sehr zu empfehlen.

Beispiele für Handcremes

  • Bepanthol Handbalsam (ohne Harnstoff, mit Dexpanthenol und Lipiden)
  • Eubos Hand repair & Schutz (mit Harnstoff niedriger Konzentration und Vitaminkomplex)
  • Allpresan SchaumCreme (Spezialpflege für sehr beanspruchte Haut mit hohem Hanrnstoffanteil bis 10%)

Lifestyle-Tipps:

  1. Häufiges Händewaschen mit Seifen und Desinfektionsflüssigkeiten möglichst vermeiden
  2. Sowohl das Geschirrspülen als auch Hausarbeiten, die mit Reinigungsmitteln erfolgen, stets mit Haushaltshandschuhen als Schutz durchführen

Erwähnte Medikamente

  • Frage gestellt:
  • 4. März 2014
  • Antwort bearbeitet:
  • 5. März 2014

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige