Avatar

Knacken bei Rucksackverband nach Schlüsselbein-Bruch schlimm?

Ich habe mir vor ca. 4 Wochen das Schlüsselbein beim Fahrradfahren gebrochen. Ich trage einen Rucksackverband und eine Schlinge abwechselnd. Nun ist es so, dass es beim Tragen des Rucksackverbandes zu einem leichten Knacken kommt, was jedoch keine Schmerzen verursacht. Ist das schlimm bzw. sagt dies etwas über den Heilungsfortschritt aus? Des Weiteren würde ich gerne wissen, wann ich wieder Autofahren kann, da ich kaum noch Bewegungseinschränkungen habe. → Antwort zeigen

Bei solch komplexen Verletzunge des Skelettes empfehle ich immer die erneute Kontaktaufnahme mit dem behandelden Facharzt (Orthopäde), der genaue Aussagen treffen kann und dir solch spezifische Fragen je nach individueller Genesungssituation viel besser beantworten kann.

Bzgl. des Knackens denke ich nicht, dass du dir Sorgen machen brauchst. Eventuell wird durch die Verletzung dieses Knacken auch noch viele Jahre lang bleiben (ist bei mir 10 Jahre nach meiner Sprunggelenksfraktur immer noch geblieben). Entscheidend ist die Schmerzfreiheit und die uneingeschränkte Funktion des betroffenen Gelenks!

Lass dir beim Facharzt eine kompetente Prognose diesbezüglich geben, damit du reagieren kannst bevor sich Komplikationen ergeben. Du kannst mit Muskelaufbau der umgebenden Muskelpartie (unter Anweisung) viele Spätfolgen/Beschwerden minimieren!

  • Frage gestellt:
  • 12. Mai 2014
  • Antwort bearbeitet:
  • 13. Mai 2014

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige