Avatar

Hüftschmerzen in die Leiste extrem ziehend

Ich habe seit 4 Wochen extrem starke Schmerzen im Ischiasbereich (linke Hüfte), die extrem in die Leiste ziehen.

Man dachte, es wäre ein Lumbago, hat gespritzt, Physio (dachte es wäre das ISG), Schmerzmittel (Tilidin), Wärme. War dann beim Osteopathen. Dieser meinte, dass ich eine Hüftentzündung hätte und hat Vitamine und homöopathische Schmerzmittel in die Hüfte gespritzt.

Es war für 2 Stunden gut und seitdem habe ich unheimliche Schmerzen, die immer schlimmer werden. Weder Laufen, noch Sitzen noch Liegen geht. Was kann das sein und was kann ich noch tun? → Antwort zeigen

Solche schlimmen Schmerzen sind definitiv ein guter Grund, um ein MRT machen zu lassen.

Ich hatte genau das selbe Problem wie Sie, rannte von Arzt zu Arzt, vom Osteopathen zum Orthopäden, bekam Spritzen, Schmerzmittel und Infusionen und nichts half bis ein MRT gemacht wurde und ein doppelter Bandscheibenvorfall diagnostiziert wurde. Durch Rückenschule, Rückenstärkung und gezielter Entzündungshemmung, ohne OP, habe ich diesen wieder in den Griff bekommen.

Deswegen rate ich Ihnen: schaffen Sie Klarheit, machen Sie sich einen Termin beim Radiologen und holen Sie sich einen klaren Befund ab, bevor Sie sich noch länger quälen und jegliche Lebensqualität verlieren. Ich habe mich sehr darüber geärgert, dass ich damals 6 Monate gewartet habe.

  • Arten der Behandlung:
  • Frage gestellt:
  • 21. Mai 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 22. Mai 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige