Avatar

Gynäkologie – Schmerzen in Brust durch Periode?

Ich hatte vom 08.08. – 11.08. meine Periode, alles ganz normal. Ist wie immer frisches rotes Blut gewesen. 17 Tage danach hatte ich wieder eine Blutung, ganze 6 Tage lang. Jedoch nur braunes, also dreckiges, Blut.

Ich habe meine Periode seit fast 15 Jahren und das ist nie passiert. Also bin ich zum Frauenarzt. Sie sagte mir, es könnte eine Einnistungsblutung sein, daher das dunkle Blut. Also sollte ich am selben Tag noch einen Frühtest machen.

Dass der Test negativ war, war mir ja von Anfang an klar, da meine Periode ja erst letzte Woche beginnen sollte. Aber ich dachte mir, sie weiß schon was sie tut. Kurz darauf begann ein Ziehen im Bauch bis in den unteren Teil des Rückens hinein. Dazu mindestens einmal täglich Erbrechen.

Aber das schlimmste sind meine Brüste. Die sind schwer, steinhart und Schmerzen extrem. So sehr, dass ich anfange zu heulen, wenn ich den BH ausziehe. Die Schmerzen sind so unerträglich, dass ich bei meiner Ärztin heute wieder auf der Matte stand. Diese hat mich nur blöd angeschaut und gemeint, dass es normal sei, kurz vor der Periode.

Ja schön, blöd bin ich nicht, das weiß ich. Aber in 15 Jahren waren die Brüste nie so hart und schwer und geheult habe ich davon auch nie. Ich weiß nicht mehr weiter, von ihr werde ich anscheinend nicht so richtig ernst genommen. Ich kenne meinen Körper ja wohl am besten und ich merke, dass da etwas nicht stimmt.

Ich hoffe sehr, dass sie mir helfen können, denn die Schmerzen sind kaum auszuhalten. Vielen Dank im Voraus. → Antwort zeigen

Starke Brustschmerzen können leider normal sein, selbst wenn Sie diese bislang noch nie hatten. Trotzdem würde ich zu einem zweiten Schwangerschaftstest raten und gegebenenfalls auch zu einer zweiten gynäkologischen Meinung.

Das Wichtigste bei jedem Arzt ist das Gefühl des Patienten, verstanden und ernstgenommen zu werden.

  • Frage gestellt:
  • 15. September 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 27. September 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige