Avatar

Flankenschmerzen rechts vorne schlimm?

Momentan bin ich mit meinem Freund auf einer Weltreise und somit in Island. Wir kommen erst am 30.05. wieder heim nach Deutschland.

Vorab vielleicht: ich bin weiblich und 20 Jahre alt. Ich lag die letzten zwei Wochen mehr oder weniger wegen einer starken Erkältung flach. Starker Husten und Schnupfen. Dazu kamen dann Flankenschmerzen im vorderen Bereich unter der letzten Rippe auf der rechten Seite.

Mit der Erkältung ist es nun besser. Leider muss ich aber immer noch mehrmals am Tag meine Nase “kräftig” putzen. Aber die Flankenschmerzen scheinen nicht weg gehen zu wollen. Im Internet habe ich mich auch schon erkundigt und da steht eben auch viel, was Angst machen kann gerade über Nierenprobleme/- steine usw.

Mir macht das alles etwas Angst. So wollte ich mal fragen, ob das immer noch von der Erkältung kommen kann? Und ob ich bis Mai warten kann zum Arzt zu gehen, falls es nicht besser werden sollte? Ich würde ungern in einem fremden Land unters Messer kommen.

Achja, ich habe keine anderen Symptome wie Fieber oder sowas. Mir geht es eigentlich gut und der Schmerz wandert auch nicht. Es ist eine Art Ziehen, das manchmal kräftiger ist. Ich war auch vor dem Ausland (November ’14) beim Arzt und habe mir Blut abnehmen lassen usw. und es war alles supi. Also ich weiß ja nicht wie schnell so etwas entstehen kann. → Antwort zeigen

Diese Symptomatik kann durch den starken, langwierigen Husten ausgelöst worden sein. Es äußert sich wie eine starke Verspannung und braucht, wenn Sie sonst keine Beschwerden haben (freies Durchatmen möglich) nur einige Tage und Entspannung, um zu heilen.

Vielleicht nehmen Sie ein langes, heißes Bad (Island eignet sich sehr gut dazu :-) ) oder gönnen Sie Ihrem Körper ein wenig Wellness mit einer Sauna oder einer Massage. Es ist besonders wichtig, dass Sie jetzt nachts gut liegen, um nicht stärker zu verspannen.

Bei starken Beschwerden wäre auch die Einnahme von 3x 400 mg Ibuprofen gerechtfertigt.

Anzeige
  • Frage gestellt:
  • 23. März 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 26. März 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *