Avatar

Entzündete Zahnwurzel mit Clinda Saar 600 wann geheilt?

Ich habe eine entzündete Zahnwurzel. Mir wurde daraufhin 2 Mal das Zahnfleisch aufgeschnitten, weil ich eine üble dicke Wange bis hin zur Schläfe und Auge hatte und es wurde Clinda Saar 600 mg verschrieben, die ich 2x täglich nehmen soll.

Bereits am ersten Tag habe ich wohl einen Fehler gemacht und nur jeweils eine halbe Tablette genommen, sodass am nächsten Tag die Wange noch dicker war. Also nahm ich am zweiten Tag die komplette Tablette ein (2x täglich) und bin ununterbrochen am Kühlen (24 Stunden am Tag). Am nächsten Tag war die Schwellung auch schon besser und die Schmerzen auch fast weg.

Nun meine Frage: ich nehme jetzt seit 2,5 Tagen die 2x 1 Tablette (und der eine Tag zuvor ja nur jeweils eine halbe), die Wange fühlt sich aber immer noch heiß an, ist das normal? Wie lange dauert es bis die Entzündung weg ist? Oder woran erkennt man, dass sie vollständig ausgeheilt ist? → Antwort zeigen

Bitte die Packung zu Ende nehmen und dann erneut zum Zahnarzt zur Nachsorge gehen. Dieser entscheidet dann, ob die Behandlung abgeschlossen ist oder weitergeführt werden muss.

Des weiteren bitte weiter kühlen und Kopf hochlagern in der Nacht. Ibuprofen 3x 400mg zur Entzündungshemmung wären auch angebracht. Vermeiden Sie jede Bewegung oder Anstrengung, die einen roten Kopf verursachen könnte.

Erwähnte Medikamente

  • Frage gestellt:
  • 26. Juli 2015
  • Antwort bearbeitet:
  • 28. Juli 2015

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige