Avatar

Abwechselnd Fieber, Rückenschmerzen und Entzündungen?

Meine Mutter hat abwechselnd Fieber, Rückenschmerzen, Entzündungen usw. Brauche Hilfe, danke. → Antwort zeigen

Ein Arzt sollte bei Fieber und starken Erkältungssymptomen hinzugezogen werden für eine eventuelle Antibiotika-Behandlung oder der Diagnosestellung im Allgemeinen, da in der Frage keine klare Aussage getroffen wurde! (Ich gehe hier von einem Erkältungszustand/Grippalem Infekt aus!)

Falls dies nicht geschieht, kann man mit apothekenpflichtigen Arzneimitteln aus der Palette der Selbstmedikation folgendes unternehmen:

  1. Es muss zuerst etwas gegen die Grunderkrankung getan werden: Umckaloabo Tabletten – 5 Tage lang 3x täglich (pflanzliches antibakterielles und antivirales Mittel), Mucosolvan gegen Verschleimungen (Saft, Tropfen oder Kapsel), Husten- und Bronchialtees für Flüssigkeitszufuhr und Unterstützeng des Abhustens
  2. Gegen Fieber und Schmerzen, zur Verbesserung der Lebensqualität und guten Schlaf in der Nacht: Ibuprofen 400 mg – evtl. bis zu 3 mal täglich, sowie Nasensprays fürs Durchatmen
  3. Viel Trinken, Ruhe und Schlaf sind hier besonders wichtig!
  • Frage gestellt:
  • 9. Mai 2014
  • Antwort bearbeitet:
  • 10. Mai 2014

Kommentar schreiben:

E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige