Fragen zu: Muskelverspannung

Herzrhythmusstörungen in Zusammenhang mit Halswirbelsäule, Magen und Psyche

Seit 2005 leide ich unter Herzrhythmusstörungen (Tachykardien ca. 1-2 x im Jahr und Extrasystolen mal mehr, mal weniger). Dazu kam eine Panikstörung, ich […] mehr

Muskulatur unterhalb Waden nach Joggen sehr hart

Meine Muskulatur unterhalb des Wadenmuskels ist oft sehr hart und fühlt sich auch so an. Wenn ich z.B. spazieren gehe, fühlen sich nach […] mehr

Wiederkehrende starke Kopfschmerzen mit extremen Schwindel, wo liegt die Ursache?

Seit ungefähr zwei Monaten habe ich plötzlich einsetzende starke, pochende/hämmernde Kopfschmerzen mit extremen Schwindel, bis hin zu schwankenden Wänden und Böden, bzw. das […] mehr

Starke Schmerzen vom Rücken nach vorne hin, was ist das?

Ich hatte am Samstag starke Schmerzen vom Rücken nach vorne hin. Was ist das? Ich hatte das schon mal vor Wochen nachts, dass […] mehr

Apohilft

Aktuelle Top-Fragen:
Pille vergessen - schwanger? | Aphten im Mund loswerden | Cefuroxim Sandoz und Alkohol? | Welche Abnehmprodukte sind gesund?

Apohilft.de ist das Gesundheitsportal, auf dem Experten ihr Wissen und ihren Rat zu den Themen Medizin und Gesundheit kommunizieren. Nutzer haben die Möglichkeit, eigene Gesundheitsfragen zu formulieren und diese von einem Experten (z. B. Arzt oder Apotheker) beantwortet zu bekommen. Apohilft ist kein Portal, auf dem Fragen von Laien beantwortet werden. Bei den Fragen zu Medizin und Gesundheit ist es unumgänglich, Expertenwissen bereitzustellen. Hier einfach Apotheker und Ärzte online fragen. Apohilft bietet hier unabhängige Informationen, die jedoch auf keinen Fall als Ersatz für die professionelle und individuelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte und Apotheker im persönlichen Patientengespräch angesehen werden dürfen. Der Inhalt von Apohilft.de kann, soll und darf nicht verwendet werden, um eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Unsere Experten vermitteln auf Apohilft.de zwar ihr Expertenwissen, können aber das persönliche und individuelle Gespräch nicht ersetzen. Bei erwähnten Medikamenten oder Wirkstoffen gilt: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anzeige